Die Hortgruppe 63

Die Hortgruppe 63 arbeitet nach teiloffenem Konzept mit festen Bezugspersonen.
Dies ermöglicht den Kindern aus der Sicherheit ihrer Bezugsgruppe heraus auch im offenen Bereich des Kinderhauses Angebote individuell auszuwählen und wahrzunehmen.

Nach der Hausaufgabenbetreuung stehen den Kindern die verschiedenen Freizeitaktivitäten des Hortes und des Kinderhauses zur Verfügung.
Die Kinder haben hier die Gelegenheit, Erfahrungen zu sammeln und selbständig zu handeln.
In den Ferien werden gemeinsam mit dem Kinderhaus Ferienspiele und nach Möglichkeit Freizeiten durchgeführt.

Ein konzeptioneller Schwerpunkt ist die Förderung und Unterstützung individueller Fähigkeiten des Kindes. Daher ist eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern ein wichtiger Bestandteil der pädagogischen Arbeit.
Dazu gehört ebenfalls die Kooperation mit Schulen und anderen Institutionen als Voraussetzung für eine individuelle Lernförderung.